willkommen beim lach-Yoga


Lachseminar im Unternehmen
Gott gab dir dein Gesicht, Lachen musst du schon selber

Mein Name ist Rolf W. Locher und alles hat vor zwei Jahrzehnten einmal ganz harmlos angefangen. Seither bin ich LachYoga Lehrer und LachYoga Business Trainer. Meine Berufung ist es, den Menschen zu zeigen wie sie durch Lachen wieder lebenslustiger und fröhlicher werden. Lachen hilft uns dem "Ernst des Lebens" zu begegnen, neue Perspektiven einzunehmen und neue Lösungen zu finden. Dadurch können wir besser mit Belastungen fertig werden. Lachen macht fit, ist eine kostenlose Ressource und verhilft zu mehr Leichtigkeit und Gesundheit in allen Lebenslagen. LachYoga kann keines Deiner Probleme wirklich lösen, aber es kann Dir helfen, besser und leichter damit umzugehen! 

Charlie Chaplin hat mal gesagt: „Lachen sorgt dafür, dass die Bösartigkeit des Lebens uns nicht ganz und gar überwältigt.“ Aber wie kommt man ins Lachen, vor allem wenn man nichts zu lachen hat? Lach-Yoga ist ein einzigartiges Konzept, wo man ohne Grund lachen kann. Dazu braucht es weder Humor, noch Witze oder Comedy. Selbst wenn man das Gefühl hat, nicht lachen zu können, kann man mit LachYoga lachen. Es reicht völlig aus, Lachen zu wollen. Das Konzept des Lach-Yoga basiert auf der Tatsache, dass der Körper nicht zwischen einem absichtlichen und einem spontanen Lachen unterscheiden kann. Der physiologische und psychologische Nutzen ist der Gleiche.

 


LACHEN IST DER GESÜNDESTE VIRUS DER WELT


Wenn du glücklich bist, informiere dein Gesicht
Wenn du glücklich bist, informiere dein Gesicht

Humor im Unternehmen ist eine Haltung und vor allem eine Kultur des Umgangs miteinander. Und hierfür lassen sich nicht einfach einige Lach-Übungen machen und die Welt ist in Ordnung. Damit der Humor zur gelebten Kultur wird, bedarf es der Persönlichkeitsentwicklung, der Förderung heiterer Ansätze beim Einzelnen wie auch bei Teams. Hierfür können sich Führungskräfte sensibilisieren und das ist es, was Humor Seminare bewirken können. Mit einem Satz von Albert Camus lässt sich das vielleicht deutlich formulieren: "Die Fantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind."

Ich bin häufig gefragt worden, was LachYoga mit Yoga zu tun hat? Sind es doch ganz verschiedene Begriffe, die man nicht so einfach auf einen Nenner bringen kann. Diese Frage hat in meinem Unterricht immer eine Rolle gespielt. Meine Antwort darauf lautet, dass LachYoga mit Yoga doch ganz eng miteinander verbunden ist. LachYoga ist nicht nur ein Teil von Yoga, es ist vor allem Yoga. Yoga hat ja auch ein therapeutisches Ziel, nämlich heilend und stärkend für die körperliche, seelische und geistige Gesundheit zu wirken, für Wohlbefinden zu sorgen, die inneren Organe zu stabilisieren und das endokrine Nervensystem zu stärken. Mit LachYoga erreichen wir dieses Ziel auch. Yoga heisst definitionsgemäss "sich öffnen und vereinigen". Wenn wir Lachen, vereinigt uns das auch mit unserer Freude, wir spüren Wonne und ein Glückseligkeitsgefühl breitet sich aus. Insofern vereinigt uns das LachYoga mit Freude, und vereinigt Körper, Geist unn Seele. So meine ich, LachYoga hat mit Yoga sehr viel gemeinsam. Verschiedene Arten des LachYoga sollten geübt und sich angeeignet werden. Man befreit sich dadurch von sämtlichen Belastungen. LachYoga und Yoga befreien uns und führen zu seelischer und körperlicher Gesundheit und viel Daseinsfreude bis hin zu kosmischem Bewusstsein.

(Namaste Nepal Lodh, dipl. Sozialwissenschaftler, indischer Yoga-Meister, Lach-Yoga-Therapeut, geboren 1943 in Indien erklärt die Wurzeln des Lach-Yoga)